Gefahrguteinsatz

Einsatz-Nr.:     04/2008      Einsatzort: Hans-Böckler-Straße, Wolfhagen
Datum: 12.04.2008      Alarmierung:     Sirene 442
Uhrzeit: 16:52 Uhr    

Am Nachmittag des 12.04.2008 wurde die Feuerwehr Wolfhagen gegen 16:30 Uhr telefonisch zu einer Firma in der Hans-Böckler-Straße gerufen. Dort war vermutlich durch einen technischen Defekt ein Fass mit einer Flüssigkeit beschädigt worden, die bei der Firma zur Herstellung von Schaumstoffen zum Bau von LKW-Aufliegern benutzt wird. Durch diesen Defekt traten die ca. 1.000 Liter Inhalt der Flüssigkeit aus dem Behältnis aus. Dieser Behälter befand sich auf einem Boden in ca. 2m Höhe. Obwohl die Mitarbeiter der Firma die Flüssigkeit unverzüglich mit Bindemittel abstreuten, floss eine geringe Menge davon durch einen Regeneinlauf in die werkseigene Kanalisation. Zu dieser Zeit stand noch nicht fest, um welche Flüssigkeit es sich hierbei handelt.

 

Umgehend ließ der Zugführer die Feuerwehr Wolfhagen über die Kleineinsatzschleife alarmieren, um entsprechendes Bindemittel zur Einsatzstelle bringen zu lassen. Bei der weiteren Erkundung wurde dann festgestellt, dass es sich bei der ausgetretenen Flüssigkeit um Isocyanat MDI handelt. Da der Hommel des GW-G keine Informationen zu diesem Stoff lieferte, setzte sich die Einsatzleitung mit der Werkfeuerwehr DOW in Stade in Verbindung. Auch hier konnten keine genaueren Informationen mitgeteilt werden. Es war nur bekannt, dass dieser Stoff mit der UN-Nr. 2478 mit Wasser reagiert und dabei aushärtet. Weiterhin wird hierbei dieser Reaktion Kohlendioxid freigesetzt. Daher konnte nicht ausgeschlossen werden, dass sich im Kanal ein explosives Gasgemisch gebildet haben könnte. 

 

Nach dieser Erkenntnis wurde die Einsatzstelle großräumig abgesperrt und der Gefahrstoffzug Wolfhagen nachalarmiert. Die Einsatzleitung entschied sich dazu, den Kanal zunächst abzudichten und dann gründlich zu spülen. Aufgrund der geringen Konzentration des Insocyant war das Spühlen des Kanals problemlos möglich. Hierfür rüsteten sich zwei Trupps mit Atemschutzgeräte sowie leichten Chemikalienschutzanzügen aus. Gleichzeitig wurde durch die Feuerwehr Nothfelden der Dekon-Platz hergerichtet.

 

Zunächst wurde ein Gully-Ei in einen Schacht in Fließrichtung des Kanals eingesetzt. Anschließend wurde in einen weiteren Schacht, unweit des besagten Kanaleinlaufes ein Rohrdichtkissen eingesetzt. Ebenso wurden eine Tauchpumpe TP4 sowie mehrere Auffangbehälter am Schacht in Stellung gebracht. Hiermit wurde das Gemisch wieder aufgefangen. Nun begann man damit, den Kanal vom Einlauf an gründlich auszuspühlen, um die Reste des Gefahrstoffes komplett zu beseitigen. Nachdem dieser erste Kanalabschnitt gespühlt war, wurden auch im zweiten Abschnitt bis zum eingesetzten Gully-Eis Rückstände des Isocyanates festgestellt. Dieser Bereich wurde nun mit einer Kanal-Ratte ausgespühlt. Vorsorglich wurde nun noch ein dritter Kanalabschnitt kontrolliert. Jedoch konnte hier keinen gefährliche Konzentration des Isocynats mehr festgestellt werden.

 

Die Einsatzleitung entschloss sich nun dazu, den Einsatz zu beenden. Nachdem die Aufräumarbeiten vor Ort erledigt waren, wurde die Einsatzstelle an den Geschäftsführer der Firma übergeben und  die letzten Einsatzkräfte konnten die Einsatzstelle gegen 20:50 Uhr wieder verlassen.Durch den schnellen Einsatz des Gefahrstoffzuges Wolfhagen konnte größerer Schaden verhindert werden.

Eingesetzte Kräfte:  
FF Bründersen: LF 8, MTF
FF Niederelsungen: LF 10/6, MTF
FF Nothfelden: TSF-W, MTF
FF Wolfhagen: KdoW, ELW 1, LF 16/12, LF 16/12, TLF 24/50, GW-G II,
  GW-N, MTF
Rettungsdienst: RTW Wolfhagen (90/83)
sonstiges: Stadtbrandinspektor, stellv. Stadtbrandinspektor,
  Sachgebietsleiter Einsatz, Brandschutzaufsichtsdienst,
  Pressesprecher FF Wolfhagen, Polizei, Kläranlage,
  Stadtbauhof

Zahlen und Fakten

Übungsdienst

jeden Montag, ab 19:30 Uhr

 

Aktive Mitglieder

31 Aktive

(6 Frauen und 25 Männer)

 

Einsätze

20 (Jahr 2018)

17 (Jahr 2017)

26 (Jahr 2016)

30 (Jahr 2015)

27 (Jahr 2014)

21 (Jahr 2013)

 

Fahrzeuge

LF 10/6

MTF

Kontakt

Wehrführer

1. Vorsitzender

Stefan Müller

Gartenstraße 9

34466 Wolfhagen-Bründersen

Tel. 0173-2704140

 

stellv. Wehrführer

Florian Swoboda

Naumburger Straße 13

34466 Wolfhagen-Bründersen

Tel. 0173-7610165

 

Zweiter stellv. Wehrführer

Kevin Amelung

Zum Graner Berg 10

34466 Wolfhagen-Bründersen

Tel. 01511-1822757

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Freiwillige Feuerwehr Wolfhagen-Bründersen e.V.