Sturmschäden

Einsatz-Nr.:  01-08/2007  Einsatzort: Ortslage Bründersen
Datum: 17.01.2007  Alarmierung:  Melder 442
Uhrzeit: ab 19:05 Uhr    

Als am 18.01.2007 das Orkantief "Kyrill" über Deutschland hinweg fegte. Auch das Wolfhager Land wurde dabei nicht verschont. Bründersen wurde besonders vom Sturm getroffen. Um kurz nach 19 Uhr  wurde die Feuerwehr Bründersen mit der Durchsage "Mehrer abgedeckte Dächer" von der Leitfunkstelle Kassel alarmiert. Der Reihe nach wurden nun unzählige Einsatzstelle abgearbeitet.

 

Nr. 1: 19:05 Uhr - Sturmschaden
Die erste Einsatzstelle befand sich im Hohlen Weg 7. Hier waren Teile des Daches abgedeckt. Die Feuerwehr Bründersen deckte das Dach mithilfe der Drehleiter der Feuerwehr Wolfhagen mit neuen Ziegeln ein.
 
Nr. 2: 20:10 Uhr - Sturmschaden
Im Hohlen Weg 2 waren vom Sturm ca. 1m² Dachziegeln abgedeckt worden. Hier wurde das Dach durch die Drehleiter mit einer Holzplatte gesichert.
 
Nr. 3: 20:30 Uhr - Sturmschaden
In der Molkereistraße 1 fehlten Ziegeln, die der Sturm vom Dach riss. Die fehlenden Ziegeln wurden durch neue ersetzt.   
 
Nr. 4: 20:40 Uhr - Sturmschaden
Ein Tor in der Molkereistraße 10 hatte den Sturm nicht überstanden und kam auf der Königseichenstraße zum liegen. Es wurde durch die Feuerwehr von der Straße geräumt.
 
Nr. 5: 21:00 Uhr - Sturmschaden
Nachdem die Bundesstraße 251 in Richtung Ippinghausen wegen mehrere Windbrüche für den Verkehr gesperrt wurde, musste die Feuerwehr Bründersen das Sperrschild sichern, das es bereits einige Male vom Wind weggeweht worden war und Autos deshalb weiter in Wald fuhren. 
 
Nr. 6: 21:45 Uhr - Sturmschaden
Auch im Königsweg 3 fehlten einige Ziegeln im Dach, die durch die Feuerwehr wieder eingesetzt wurden.
 
Nr. 7: 22:30 Uhr - Sturmschaden
Gleiches in der Naumburger Straße 33a. Hier wurden ebenfalls neue Dachziegeln eingesetzt. 
 
Nr. 8: 22:45 Uhr - Sturmschaden
In der Königseichenstraße 3 fehlten ebenfalls einige Ziegeln. Hier wurde der Hausbesitzer durch die Feuerwehr Bründersen beim Eindecken unterstützt. Da jedoch nicht alle Löcher von innen zugänglich waren, wurde erneut die Wolfhagern Drehleiter angefordert. Hier eingetroffen musste man jedoch feststellen, dass die Drehleiter aufgrund des Sturmes nicht eingesetzt werden konnte. Der Hausbesitzer beseitigte den Schaden allein. 

 

Neben diesen, durch die Feuerwehr Bründersen abgearbeiteten Einsätzen, gab es weitere Einsatzstellen in der Ortslage von Bründersen, bei denen die Feuerwehren Altenhasungen, Ippinghausen und Wolfhagen im Einsatz waren, sodass alleine am Donnerstag insgesamt vierzehn Einsatzstellen im Ort gezählt werden konnten.

 

Der letzte Einsatz des Tages war kurz nach Mitternacht beendet. Das Feuerwehrhaus blieb vorsorglich bis ca. 04:00 Uhr am nächsten Morgen besetzt.

 

Es sollte sich jedoch herausstellen, dass dies nicht der letzte Einsatz in Bründersen sein sollte, der durch den Orkan Kyrill verursacht wurde. Am Mittag des 19.01.2007 wurde die Feuerwehr Bründersen erneut alarmiert.

 

 Siehe Einsatzbericht 09/2007

Eingesetzte Kräfte:  
FF Bründersen: LF 8, MTF
FF Altenhasungen: LF 8, GW
FF Ippinghausen: TSF-W
FF Wolfhagen: ELW 1, DLK 18/12

Zahlen und Fakten

Übungsdienst

jeden Montag, ab 19:30 Uhr

 

Aktive Mitglieder

31 Aktive

(6 Frauen und 25 Männer)

 

Einsätze

06 (Jahr 2018)

17 (Jahr 2017)

26 (Jahr 2016)

30 (Jahr 2015)

27 (Jahr 2014)

21 (Jahr 2013)

 

Fahrzeuge

LF 10/6

MTF

Kontakt

Wehrführer

1. Vorsitzender

Stefan Müller

Gartenstraße 9

34466 Wolfhagen-Bründersen

Tel. 0173-2704140

 

stellv. Wehrführer

Florian Swoboda

Naumburger Straße 7 

34466 Wolfhagen-Bründersen

Tel. 0173-7610165

 

Zweiter stellv. Wehrführer

Kevin Amelung

Zum Graner Berg 10

34466 Wolfhagen-Bründersen

Tel. 01511-1822757

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Freiwillige Feuerwehr Wolfhagen-Bründersen e.V.